Betriebliches Hygienekonzept Roter Haubarg, Witzwort zur Eindämmung der Corona-Pandemie

Empfohlen vom Ministerium für Wirtschaft, Verkehr, Arbeit, Technologie und Tourismus

Um Berührungspunkte der Gäste zu vermeiden, wird es beim Betreten und Verlassen des Restaurants eine Einbahnstraße geben. Denken Sie daran, den Abstand von 1,50 m einzuhalten! Der Eingang ins Restaurant wird über gut sichtbare Schilder über die Terrasse geführt, der Ausgang erfolgt über die Ostseite, folgen Sie den Hinweisschildern.

Der Innenbereich und die Terrasse werden so koordiniert, dass pro Gästebereich nicht mehr als 50 Gäste anwesend sind. Beim Eintreten sowie beim Verlassen des Restaurants tragen Sie bitte eine FFP2-Maske oder eine medizinische Maske. Tragen Sie auch diese Masken auf dem Weg zu den Sanitärräumen.

Reservierungen werden dringend empfohlen. Gäste, die nicht vorher einen Tisch bestellen, können keinen Platz bekommen. Einen Corona-Schnell- oder Selbsttest vor dem Besuch der Außengastronomie besteht nicht, wird aber vom Kieler Ministerium empfohlen.

Für die Innengastronomie müssen die Gäste einen negativen Testnachweis vorlegen (max. 24 Std. alt). Vollständig Geimpfte (mind. zwei Wochen nach der zweiten Impfung) und Genesene müssen Impfausweis oder -bescheinigung vorlegen.

Grundsätzlich dürfen max. 5 Personen aus zwei Haushalten an einem Tisch sitzen. Auf der Terrasse dürfen an einem Tisch bis zu 10 Personen (aus zehn Haushalten) sitzen, ausgenommen sind Kinder unter 14 Jahren, ab 6 Jahren mit Test. Gäste werden vom Servicepersonal in Empfang genommen und zum Tisch geführt.

Sie werden über die Hygienevorschriften informiert. Der Mindestabstand zwischen den Tischen beträgt 1,50 m, es darf nur jeder zweite Tisch belegt werden. Die Bestellungen werden mittels Orderman aufgenommen.

Benutzen Sie die Desinfektionsspender, die gut sichtbar an den Wänden am Eingang, vor den Gasträumen oder in den Toilettenräumen angebracht sind. Schilder zum richtigen Hände waschen und Hygieneverhalten hängen in den Sanitärräumen aus. Um Menschenansammlungen in den Toilettenräumen zu vermeiden, sind nur 2 Personen pro Damen- oder Herrentoilette erlaubt. Die Toilettenräume werden ständig kontrolliert und desinfiziert. Das Behinderten-WC neben dem Museum wird nur auf Anfrage für bedürftige Personen geöffnet.

Alle Türklinken werden regelmäßig desinfiziert. Das Museum wird nur auf vorheriger Anmeldung, mit Negativtest und FFP2-Maske oder medizinischer Maske geöffnet. Das Restaurant verfügt über eine Lüftungsanlage, so daß ständig die Luft ausgetauscht wird. Unsere Servicemitarbeiter tragen eine medizinische Maske oder eine FFP2- Maske. Alle Angestellten des Restaurants werden 2x wöchentlich getestet. Sie sind mit den neuen Hygienevorschriften vertraut und können den Gästen Informationen geben. Die Personaleinteilung sieht 2 Mitarbeiter im Service und 2 Mitarbeiter in der Küche vor.

Die Auswahl der Speisen und Getränke sowie die Weinkarte sind reduziert. Die Karten sind laminiert. Nach Benutzung werden sie desinfiziert. Die Gästedaten werden mittels LUCA-App registriert. Bitte laden Sie sich die LUCA-App herunter. Ordercubes sind bestellt und werden demnächst im Restaurant eingesetzt. Wenn möglich, sollen die Gäste mit EC- oder Kreditkarte bezahlen.

Die benutzten Gläser werden in einer Gläserspülmaschine gesäubert. Das Geschirr wird in der Spülküche bei mind. 60 Grad gereinigt.

 

Roter Haubarg | Sand 5 | 25889 Witzwort | Tel. (0 48 64) 8 45 | E-Mail gattorf@roterhaubarg.de